WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DES DORFES BECKUM IM SAUERLAND !

Der Balver Ortsteil Beckum, ein typisches Dorf im Sauerland, 
gelegen am Rande des Märkischen Kreises zum Hochsauerlandkreis 
kann auf eine über 725 Jahre lange Geschichte zurückblicken.

Hier finden Sie Informationen zum Dorfleben, zu den Vereinen, zur Geschichte und vieles mehr.

                              

   

Aktion Saubere Landschaft

Schon am Freitag morgen sind die Jungen und Mädchen des Kindergartens und der Grundschule gemeinsam unterwegs gewesen um den Müll in Beckum aufzusammeln.

Abends konnte Ortsvorsteherin Julia Jost dann an der Hönnetalhalle eine große Anzahl von Helfern, darunter auch wieder viele Kinder, begrüßen.
Nach der Arbeit versorgte sie dann die Helfer mit leckerer Bratwurst vom Holzkohlegrill und kühlen Getränken.


20160415 JJ k

 

 20160415 k

 

1 058 400 Euro Zuschuss

Stadt Balve baut neue KITA in Beckum

18.03.2016 | 14:05 Uhr
Stadt Balve baut neue KITA in Beckum
Der Bau des Integrationszentrums in Beckum ist seit Freitag kein Schnee von gestern.Foto: Richard Elmerhaus
 

Beckum. Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr hat Beckum für das Städtebau-Sonderpro­gramm zur Integration von Flüchtlingen ausgewählt. Die Stadt Balve erhält für den Neubau einer Kindertagesstätte mit Integrationszentrum und Kulturbüro 1 058 400 Euro vom Land Nordrhein-Westfalen.

Der Rat der Stadt Balve hatte in einer Sondersitzung „Grünes Licht“ für den Neubau eines Inte­grationszentrums mit Kindergarten in Beckum gegeben (Fläche: ca. 3000 Qua­dratmeter). Die Kita soll auf dem „Sonnenblumenfeld“ entlang der Nikolausstraße entstehen. Die Kosten inklusive des Grunderwerbs belaufen sich auf 1,5 Millionen Euro. Weil der Antrag auf einen Fördersatz von 70 Prozent genehmigt wurde, nimmt die Stadt Balve für den Neubau 450 000 Euro aus ihrer eigenen Kasse. Bauherr der Einrichtung ist die Stadt Balve. Die Zweckbindung beläuft sich auf die Dauer von 20 Jahren.

90 Prozent der Flüchtlingskinder

In dem Integrationszen­trum mit Kindergarten sollen 90 Prozent der Flüchtlingskinder bis sechs Jahre aus Beckum, Volkringhausen und den Stockmeier-Gebäuden gefördert werden. Auch AG’s, Bläserklassen, die Brandschutzerziehung der Feuerwehr oder Deutschunterricht sind geplant.

Alexander Bange

 

Westfalenpost: 18.03.2016

  Alexander Bange

    | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:

         http://www.derwesten.de/staedte/balve/

                                Link zum Presseartikel

 

                               



 

 



 

 




 

BECKUM - SAUERLAND - DEUTSCHLAND GIBT ES AUCH ALS APP!   

               

                   Sie ist die Drehscheibe 
               für aktuelle Informationen
            und den direkten Draht zu uns. 


                     Natürlich Kostenlos!

 

Für Androit und Apple IOS, bald auch für Windows

   Infos und Download hier:  Beckum APP

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla